Diskussion von Maßnahmen zur Aufwertung grüner Infrastruktur in der Dübener Heide

Der zweite MaGICLandscapes-Workshop fand am 27. November 2019 im Naturparkhaus in Bad Düben statt. Ziel der Veranstaltung war die Konkretisierung der Bedürfnisse und Möglichkeiten zur Aufwertung grüner Infrastruktur im Naturpark Dübener Heide und Umgebung. Nachdem Sven Riedl von der Akademie der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt die Ergebnisse der Analyse des Vernetzungsgrades und der Funktionen grüner Infrastruktur im Bereich Dübener Heide und die Erkenntnisse aus dem letzten Workshop im Mai 2019 in Eilenburg vorgestellt hatte, reihten sich die Teilnehmer*innen um großformatige Karten des Untersuchungsgebietes. Mit orangen und blauen Klebepunkten markierten sie aus ihrer Sicht Möglichkeiten und Bedürfnisse zur Aufwertung grüner Infrastruktur im Naturpark und seiner unmittelbaren Umgebung. Dabei ging es nicht nur um die Schaffung neuer sondern auch um die Pflege und/oder Veränderung bestehender Grünelemente. Nach Möglichkeit sollten die Teilnehmer*innen frei denken ohne rechtliche oder verwaltungstechnische Einschränkungen, die vielleicht die Realisierung des einen oder anderen Grünelements von vornherein gefährden könnten.

Es stellte sich heraus, dass es insbesondere der ausgeräumten Agrarlandschaft in der Dübener Heide an grüner Infrastruktur fehle. Durch die Anlage von Hecken-, Strauch- oder Alleebaumstrukturen entlang von Feldwegen, Wander- und Fahrradwegen könnte die Vernetzung von Grünelementen in der Landschaft klar verbessert werden. Das für die Dübener Heide typische GI-Element Kiefernwald sollte durch großflächig angelegten Waldumbau besser durchmischt werden und biologische Vielfalt möglich machen. Auch in den Dörfern und Städten fehle es an der Vernetzung von grüner Infrastruktur, wie z.B. durch die Verbindung von zwei Gärten und durch einen renaturierten Bachlauf, die Anlage eines Parks, oder die Begrünung von Gebäuden. Elemente grüner Infrastruktur wie der Gemeinschaftsgarten in Bad Düben sollen als Lern- und Bildungsorte für nachhaltige Entwicklung und als selbstorganisierte Möglichkeitsräume für die lokale Bevölkerung dienen.

Das Projektteam wertet die genannten Möglichkeiten und Ansatzpunkte in der Region Dübener Heide jetzt aus und wird diese in den regionalen Strategie- und Aktionsplan für Grüne Infrastruktur einfließen lassen. Ein Teil dieses Dokumentes befasst sich außerdem mit dem Thema Kommunikation und Wahrnehmung von den Vorteilen grüner Infrastruktur durch die Menschen in der Dübener Heide. Ein erster Entwurf des Strategie- und Aktionsplanes für grüne Infrastruktur im Naturpark Dübener Heide wird im Frühjahr 2020 den lokalen Akteuren vorgestellt.

Workshop Bad Düben 1
Workshop Bad Düben 2
Workshop Bad Düben 3
Workshop Bad Düben 4

WORKSHOP-FLYER 

Zurück zur WORKSHOP-ÜBERSICHT oder STARTSEITE