Entwicklung und Vernetzung von Grünräumen in der Dübener Heide  

Bürgerhaus Eilenburg, 28. Mai 2019, 10-16 Uhr

Begriffe wie „Hitzesommer“, „Starkregen“ und „Artensterben“ prägen mehr denn je unsere täglichen Nachrichten. Sie bezeichnen Folgen auf die Gesundheit und Lebensqualität der Menschen, die Biologische Vielfalt sowie die dauerhafte Nutzbarkeit unserer Naturgüter. Ihnen entgegenzuwirken, stellt eine der wesentlichen globalen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts dar.

Aktuell sind auf europäischer Ebene hierzu mit der EU-Strategie zur Grünen Infrastruktur sowie dem Konzept der Ökosystemdienstleistungen planerisch-strategische Ansätze entwickelt, welche es nun sowohl zu konkretisieren als auch zukünftig in regionale Planungen zu implementieren gilt.

Wie dies am Beispiel der Dübener Heide gelingen kann, soll der Workshop in Eilenburg aufzeigen. Während der Veranstaltung wird u. a. das Konzept der Grünen Infrastruktur vorgestellt. Die Verbesserung der Kommunikation und der Wahrnehmung von grüner Infrastruktur und damit einem (Teil-)Wert Naturparkes Dübener Heide nach „innen“ — also für die Bewohner — soll dabei im Vordergrund stehen.

Der Workshop richtet sich an VertreterInnen von Kommunen, (Fach-)Behörden, Landnutzer, Regionale Planungsstellen, Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Verbände aus der Region Dübener Heide sowie an Digitalexperten, Marketing– und Kommunikationsexperten, die sich mit der Verbesserung, Kommunikation und der Wahrnehmung von grüner Infrastruktur befassen.

WORKSHOP-FLYER

Header photo: André Künzelmann/UFZ
Zurück zur STARTSEITE